Integration junger Erwachsener in den Arbeitsmarkt

Burkina Faso zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Viele Jugendliche und junge Erwachsene haben keine Schul- oder Berufsausbildung absolviert. So haben sie kaum Möglichkeiten, in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Dies wiederum verschärft das Problem der Armut und behindert die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des Landes.

Das Projekt Naafa («Nutzen») hilft jungen Menschen, sich ihrer Fähigkeiten und persönlichen Ziele bewusst zu werden. Es zeigt ihnen Geschäftsmöglichkeiten auf und unterstützt sie dabei, ihre Geschäftsidee oder ihr Berufsvorhaben in die Realität umzusetzen. Dabei absolvieren die jungen Erwachsenen massgeschneiderte Kurzausbildungen im Bereich der Land-, Forst- und Weidewirtschaft, wo es gute Einkommenschancen gibt. Sie erhalten zudem Beratung, um den Berufseinstieg zu schaffen.

Weiter soll ein Dialog zwischen Behörden, Unternehmen, Berufsverbänden und den lokalen Ausbildungsanbietern etabliert werden, um die Integration junger Menschen in die Arbeitswelt nachhaltig zu fördern.